Saison 2013/14

Regionalpokal (männl. Jugend 2001 / weibl. Jugend 2002)
              
1. Runde: 23.11.13 (Ausrichter: Kreis Lippe)
2. Runde: 09.03.14 (Ausrichter: Kreis Lippe)
Teilnehmer: Kreise 1-3
         
                
Bezirkspokal (männl. Jugend 2000 /weibliche Jugend 2001)
              
1.Runde: 23.11.14 (Ausrichter: Kreis Bielefeld-Herford, JSG Bielefeld 07)
Teilnehmer: Kreise 1-3

2. Runde: 01.02.14 (Ausrichter: Kreis Münster)
Teilnehmer: Kreise 1-6
          
                
Westfalenpokal (männl. Jugend 1999 / weibl. Jugend 2000)

1. Runde: 02.02.14 (Ausrichter: Kreis Bielefeld-Herford)
Teilnehmer: Kreise 1-6
weibliche Jugend: Schulzentrum Spenge, Immanuel-Kant-Str. - Beginn: 12.00 Uhr
männliche Jugend: Schulzentrum Bünde-Ennigloh, Jahnstr. - Beginn: 12.00 Uhr

2. Runde: Juni 2014 (Ausrichter HV Westfalen)
Teilnehmer: Kreise 1-12


Kreisauswahlteams gewinnen den Regionalpokal

Viele Spieler und Spielerinnen aus Vereinen des Kreises Herford am Erfolg beteiligt

Detmold (NW). Die Auswahlmannschaften des Handball-Kreises Bielefeld-Herford triumphierten bei den Spielen um den Regionalpokal. Sowohl die Jungen des Jahrgangs 2001 als auch die Mädchen des Jahrgangs 2002 dominierten deutlich.
Die Jungen-Kreisauswahl startete in das Turnier mit 6:2 Punkten und Tabellenplatz eins aus dem ersten Turnier im November vergangenen Jahres in Espelkamp. Dieses Mal ging es mit einem Spiel gegen die Lipper Auswahl los. Über eine starke 5:1-Deckung mit hoher Laufbereitschaft und viel Körpereinsatz wurde diese Partie nicht unverdient 7:6 gewonnen, ehe es gegen den schwächer eingeschätzten Kreis Minden-Lübbecke ging. Dabei war den Spielern aus Bielefeld und dem Kreis Herford anzumerken, dass die Einstellung gegenüber der ersten Partie nicht  mehr so ausgeprägt war. Über einfaches Parallelstoßen zeigten die Mindener erhebliche Lücken in der Abwehr des Bielefeld-Herforder Teams auf, das sich dennoch glücklich mit 9:8 durchsetzte. In der dritten Partie des Tages ging er erneut gegen den Kreis Lippe, sie endete 11:11. In dieser Begegnung war den Spielern anzumerken, dass die Kraft langsam nachließ, und so schlichen sich vor allem im Passspiel einige Fehler ein. Trotzdem wurde auch dieses Spiel mit einem Punktgewinn beendet. Im letzten Spiel des Turniers ging es erneut gegen den Kreis Minden-Lübbecke. Die Bielefeld-Herforder Mannschaft nahm sich vor, noch einmal alle Kraftreserven aus sich herauszuholen. Durch eine offensive Manndeckung wurde der Gegner zu Ballverlusten gezwungen und das Spiel 14:10 gewonnen.
Zum erfolgreichen Team gehören  Trainer Christian Rietenberg sowie Malte Nürnberger, Benni Gehring, Jannik Osha, Felix Oeschger (alle TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck), Juri Bockermann (TuS Brake), Fynn Striehn, Leon Siebrasse (beide VfL Herford), Jonas Hoffmann, Jona Jungmann (beide JSG Löhne/Mennighüffen/Obernbeck), Dominic Cahsel, Florian Kranzmann (beide JSG Bielefeld-Süd ) und Jörn Schlottmann (TVC Enger).






Auch die Mädchenmannschaft des Handball-Kreises Bielefeld-Herford um die Trainer Maren Grintz, Jan Castrup  und Jule Räber ging aus der Vorrunde schon als Spitzenreiter in das Turnier und wurde ihrer Favoritenrolle auch in Detmold gerecht. Nach einem 15:3 und 17:6 über die Auswahl des Kreises Lippe folgten auch in den verbleibenden Spielen unangefochtene Siege (10:7  und 11:10 ) gegen den Kreis Minden-Lübbecke. Die Mädchen spielten einen schnellen Handball, zeigten schöne Anspiele an den Kreis und ein durchdachtes Abwehrverhalten.
In den Pausen wurden die Jungen lautstark von den Mädels angefeuert und später ging es noch zum gemeinsamen Siegesessen in die Filiale einer amerikanischen Fast-Food-Kette. Das spricht für das gute Verhältnis der Mannschaften untereinander.
Das erfolgreiche Mädchen-Team besteht aus den Trainern Jan Castrup Jule Räber und Maren Grintz sowie den Spielerinnen Emma Ruwe, Vicky Kreft, Sophie Niemeyer (alle JSG Lenzinghausen-Spenge), Annabell Mews, Rebecca Hoffmann, Svea Aaseburg (alle TSG Altenhagen-Heepen), Lia Striehn. Leonie Lange, Alessa Bönsch (alle VfL Herford), Marie Oberwittler, Alina Pielsticker (beide TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck), Miriam Koch (CVJM Rödinghausen), Celine Bensiek und Katharina Zimmermann (beide JSG Bielefeld 07).

© 2014 Neue Westfälische / 10 - Enger-Spenge, Freitag 14. März 2014


Bezirkspokal - Siegerinnen: w2001

Wir konnten unsere Reise zur zweiten Runde des Bezirkspokales nach Roxel mit optimalen Voraussetzungen antreten, da wir in der ersten Runde verlustpunktfrei blieben.
Im ersten Spiel gegen den Handballkreis Gütersloh wurde schnell klar, dass es heute kein leichter Tag wird. Nach verschlafenem Spielbeginn ( 2:4) wurden die Bielefelder Mädels wach und konnten durch toller Deckungsarbeit und einigen guten Paraden der Torhüter das Spiel drehen und am Ende souverän mit 10:5 gewinnen.
Im zweiten Spiel stand uns der Handballkreis Euregio- Münsterland gegenüber. Leider hatte das Warnen der Trainer nicht geholfen ( „Wer bei einer Spielzeit von 15 Minuten den Start verpennt, der hat schon fast verloren“) und so kam es wie es kommen musste. Wir liefen immer einem 2-3 Tore Rückstand hinterher und haben am Ende verdient 7:11 verloren. Eine Niederlage zur richtigen Zeit, denn im darauf folgendem Spiel gegen den Handballkreis Münster konnten wir von Anfang an überzeugen und einen Start- Ziel Sieg einfahren. Endstand 9:7.
Nun ging es erneut gegen Gütersloh. Eltern und Trainer hatten schon hochgerechnet, dass bei einem Sieg der Pokalsieg sicher wäre. So mussten unsere Mädels nach einer längeren Pause erst wieder richtig warm gemacht und motiviert werden. Es folgte ein erneut sicherer 9:6 Sieg. Besonderes positiv zu erwähnen, dass sich in diesem Spiel die Spielerinnen auszeichnen konnten, die bis dahin noch nicht ihre Bestform erreicht hatten. Eventuell verbunden mit dem Hallenwechsel zwischen den Spielen… Handballkreis Euregio- Münsterland…da war doch was.
Richtig, die bis dahin einzige Niederlage der Bielefelderinnen. Also schnell nochmal alle Kräfte mobilisiert.( übrigens hatte den Mädels noch keiner erzählt, dass wir schon längst sicherer Sieger des Tuniers waren). Nach toller Leistung und einem temporeichen Spiel siegten wir 11:8 und nun bejubelte auch die Mannschaft den Pokalsieg.
Im letzten Spiel gegen Münster zeigte sich, dass wir einen sehr ausgeglichenen Kader beisammen haben und noch genügend Kräfte um auch Münster ein zweites Mal sicher mit 12:7 zu besiegen.
Ein toller Tag mit einem tollen Erfolg. Weiter so!!!

Gewonnen haben: Maline Kammel, Meeri Habigtsberg ( TSG A-H), Laura Springetti, Emma Ruwe ( JSG L-Spenge), Vivien David, Sophie Wiethücher, Patrizia Lazarevic (Tus Brake), Finja Wullenkord ( Biel.-Süd), Monique Niemeier, Mayra Targosz ( LöMo), Hannah Bergmann (Tus 97), Ann-Christin Fischer (Biel.-07), Lena Hagmeister ( TG Herford).


Erste Runde des Westfalenpokals m1999

Am 2. Februar  begann für den Jahrgang 1999 der Westfalenpokal. Die erste Runde fand in Bünde statt.

Im ersten Spiel ging es für die heimischen Talente gegen den Kreis Gütersloh.Leider setzte es gleich zu Beginn eine 10:15 Niederlage.Auch das zweite Spiel verlief nicht erfolgreicher. Der Gegner war diesmal der Kreis Münster, dem man sich mit 11:13 geschlagen geben musste. Für eine große Analyse blieb aber keine Zeit, denn es ging direkt im Anschluss gegen den Handballkreis Lippe. Hier hatte man sich schon vorher wenig Chancen ausgerechnet, so dass die 7:13 Niederlage keine große Überraschung war. Im vorletzten Spiel des Tages ging es gegen den Handballkreis Minden-Lübbecke. Hier konnte die erste Halbzeit sehr offen gestaltet werden (4:4). Leider konnten die Jungs in der Halbzeit 2 nicht mehr so dagegen halten. Das Spiel ging mit 9:15 am Ende verloren. Im letzten Spiel des Tages ging es noch gegen den Kreis Euregio-Münsterland. Hier sollten auf jeden Fall zwei Punkte geholt werden. Diese wurden dann dank eines 13:10 Sieges auch eingefahren. Am Ende hieß das dann Platz 5 in der ersten Runde.


Vergleichspiele der Jungen

Das Abenteuer Kreisvergleichspiele begann in diesem Jahr schon am Freitag. Beide Jahrgänge absolvierten eine gemeinsame Trainingseinheit in der Seidenstickerhalle. Nachdem einige Schweißperlen vergossen wurden, ging man zum Abendessen in das Jugendgästehaus. Gegen 20 Uhr kam dann ein Bus, der die Jungs nach Petershagen, zur gemeinsamen Übernachtung fuhr. Ein schönes Erlebnis für die Teams, welches den Zusammenhalt stärken sollte. Am nächsten Morgen gingen die Mannschaften dann getrennte Wege. Die 2000er Richtung Babenhausen und die 2001er nach Espelkamp. Der ältere Jahrgang hatte leider gegen die körperlich überlegenen Mannschaften aus Lippe und Minden keine Chance. Hervorheben muss man, dass das Team sich nie aufgegeben hat und um jedes Tor kämpfte. Die 2001er waren erfolgreicher. Gegen Lippe gab es zwei Siege und gegen Minden zwei tolle Spiele, von denen eins gewonnen und eins knapp verloren wurde. Da Minden und Lippe sich im Rückspiel unentschieden trennten, führt unsere Mannschaft die vorläufige Tabelle an.



Als Fazit bleibt: Es war ein tolles Wochenende mit viel Spaß für alle Beteiligten. Leider ist es aber so, dass wir ab dem C-Jugendalter immer weniger Chancen haben, bei den Handballhochburgkreisen mitzuhalten, da sich deren Hauptvereine wie Lemgo, Minden, Nettelstedt immer wieder mit Spielern aus anderen Kreisen, auch Bielefeld/Herford, verstärken. Trotzdem bleibt festzuhalten, dass unsere Vereine inzwischen eine gute Jugendarbeit leisten, was sich darin wiederspiegelt, dass 3 von 4 Jahrgängen ihre Turniere gewonnen haben. Die Mädchen sogar mit jeweils 8:0 Punkten.
Wir freuen uns auf die 2. Runde !


Mädchen 2002 in Espelkamp siegreich

Erfolgreicher Einstieg der Auswahl w2002  

Bereits vor knapp 2 Wochen hatte die weibliche Auswahlmannschaft des Jahrgangs 2002 ihr erstes Turnier im Regionalpokal. Gegner auf dieser Ebene wie immer die Kreise Minden und Lippe.
„Die erste Runde, die man mit einem neuen Jahrgang spielt ist immer etwas besonderes. Man kann die Gegner nicht einschätzen und auch das Zusammenspiel in der eigenen Mannschaft bedarf noch viel Verbesserung“. Dementsprechend präsentierte  sich das Team in der Hinrunde des Turniers relativ nervös und unsicher. In der Abwehr wurde lieber einmal mehr das Spiel der Gegner unterbunden als unter Risiko konsequent nur auf den Ball zu gehen. Doch trotzdem konnte man noch viele Bälle erkämpfen und besonders die Partie gegen Lippe ging mit 6:12 deutlich zu unseren Gunsten aus. Das Spiel gegen Minden war dann schon auf einem etwas höheren Niveau. Doch auch da konnte der HK Bielefeld-Herford gut mithalten und am Ende einen 7:10 Sieg einfahren. Für die Rückrunde am gleichen Tag waren die Vorgaben jetzt klar. Es müssen weitere 2 Siege her und wir wollen noch offensiver decken und den Gegner unter Druck setzten. Im Spiel gegen Lippe viel dies noch etwas schwer, klappte jedoch schon deutlich besser als in den 2 Spielen zuvor. Die Lipper waren jedoch auch technisch deutlich schwächer als die beiden anderen Kreise. Ein 15:5 für Bielefeld war demnach ein angemessenes Ergebnis der vorletzten Partie.
Im letzten Spiel, dem kleinen Finale des Tages, musste dann aber nochmal alles gegeben werden. Eine wirklich gute offensive Deckung stellte die Mädels aus Minden vor ein schwer zu lösendes Problem. Häufig waren alle Anspielstationen so gut zugestellt, dass es zu technischen Fehlern kam und wir so mit schnellem Konterspiel einfache Tore erzielen konnten. Einige gute 1:1 Aktionen der Mindener ließen uns jedoch trotzdem manchmal etwas alt aussehen. Mit einem Endstand von 8:14 im letzten Spiel glückte zumindest für die Auswahl des Handballkreises Bielefeld-Herford ein sehenswerter Auftakt mit 8:0 Punkten.






Mädchen 2001 beim Bezirkspokal erfolgreich

Erste Runde für die Mädels des Jahrgangs 2001. Und dann noch ein Heimspiel in der Sporthalle Babenhausen. Damit die Mannschaft sich noch besser kennenlernt (schließlich kommen die 12 Mädels aus 9 verschiedenen Mannschaften des Kreises), trafen wir uns am Freitag zu einer kleinen Kegelrunde mit anschließendem Pizzaessen. Kurz zusammengefasst: Eine Menge Spaß auf der Kegelbahn für uns, aber manch einer sollte doch besser beim Handball bleiben (ne Motti Winken). Am Samstag sollte das Turnier für uns um 12:30 Uhr losgehen. Daher waren wir natürlich pünktlich in der Halle. Da unsere Jungs jedoch erst mit den Mindenern anreisten, aber das erste Spiel um 12:00 Uhr hatten, beschloss die Turnierleitung um fünf vor zwölf das wir das erste Spiel haben sollten, und dieses auch pünktlich angepfiffen wird. Damit fiel das Aufwärmen für uns, wie auch für die Lipper Mädels quasi aus. Wir starteten recht ordentlich in den Tag und konnten gerade in der zweiten Halbzeit viele Bälle abfangen und diese direkt als Gegenstoß im gegnerischen Tor unterbringen, hinten hielten uns die Torfrauen die Bude recht sauber, so dass wir das Spiel sicher mit 15:6 (8:4) nach Hause geholt haben. In das zweite Spiel wollten wir noch schneller reinfinden, und den Gegner unter Druck setzen. Jedoch führten einige Abspielfehler dazu, das wir uns in der ersten Hälfte nicht entscheidend absetzen konnten, zudem spielte Minden teilweise leider eine Einzelmanndeckung, die der Schiedsrichter erst kurz vor Schluss unterbunden hat. Jedoch wurde es zum Schluss ein sicherer Sieg. 13:7 (5:3) Nun kannten wir die Gegner und wollten in den jeweiligen Rückspielen zeigen, dass wir uns noch steigern können. Aber da haben die Mädels irgendwas falsch verstanden, man muss dazu nicht zwingend nach der ersten Halbzeit zurückliegen (6:3 gegen Lippe und 10:7 gegen Minden), um eine Steigerung zu sehen. Jedoch starteten wir dann jeweils in der zweiten Hälfte eine Aufholjagd und holten dann die Punkte sicher nach Hause (11:12 gegen Lippe und 15:13 gegen Minden). Es spielten für den Handballkreis Bielefeld/Herford: Mayra Targosz, Monique Niemeier (beide JSG LöMo), Vivien David, Sophie Wiethüchter, Patricia Lazarevic (alle TuS Brake), Lena Hagmeister (TG Herford), Ann-Christin Fischer (JSG Bielefeld 07), Maline Kammel, Meeri Habigtsberg (beide TSG Altenhagen/Heepen), Finja Wullenkord (JSG Bielefeld Süd), Laura Springhetti (JSG Lenzinghausen-Spenge), Hanna Bergmann (TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck)



Bericht Regionalpokal Jungen 2001

Die 2. Runde des Regionalpokal in Detmold verlief für unsere Jungs sehr erfolgreich. Einen Bericht findet Ihr HIER




Archiv Kreisvergleichsspiele

2012/2013
2011/2012
2010/2011
2009/2010
2008/2009
2007/2008
2006/2007
2005/2006

 




Talentförderung: hier gehts zur Blog-Seite....

alle Infos, Teams, Termine [....]





Spiele, Ergebnisse, Tabellen


männliche Jugend


weibliche Jugend



Seitenanfang



Copyright © 2005-2019 Handballkreis Bielefeld-Herford e.V.