2. Runde Bezirks- und Regionenpokal, 1.Runde Westfalenpokal

Bilanz der Kreisauswahlteams weniger erfolgreich

Nur Mädchen belegen Platz eins im Regionalpokal

Anders als vergangenes Jahr belegten die Kreisauswahlmannschaften des Handballkreises Bielefeld-Herford in den Kreisvergleichsspielen eher hintere Plätze.
 
Besonders die Jungen-Teams hatten deutlich weniger Erfolg als im Vorjahr. Im Westfalenpokal belegte das Team des Jahrgangs 1994 den letzten Platz. Dass es nur einen Teilerfolg gegen Lippe (7:7) gab, lag auch daran, dass einige Akteure tags zuvor schon in ihren Vereinen im Spielbetrieb tätig gewesen waren.
 
Im Bezirkspokal belegten die Jungs des Jahrgangs 1995 mit 4:16 Punkten Platz 5. Im Regionalpokal des Jahrgangs 1996 gab es nur einen Sieg, was nur zum dritten und letzten Platz reichte.
 

Mädchen des Jahrgangs 1997 reichen 5:3 Punkte zu Platz eins

Bessere Platzierungen erreichten die Mädchen. Im Westfalenpokal des Jahrgangs 1995 sprang mit 6:4 Punkten Rang 3 heraus, im Bezirkspokal (Jahrgang 1996) reichte es für das Kreisauswahlteam aus Bielefeld/Herford zwar nur zu Platz fünf. Allerdings war das Teilnehmerfeld enorm ausgeglichen, so dass 8:12 Punkte nicht zu einem besseren Abschneiden reichten. Sowohl Minden/Lübbecke (Platz 3) als auch Münster (4.) landeten mit jeweils 10:10 Punkten knapp vor unserem Team.

Auch im Regionalpokal der Mädchen (Jahrgang 1997) ging es sehr eng zu. Hier hatte aber das Bielefeld/Herforder Team das bessere Ende für sich. Am Ende belegte es Platz eins und landete mit 5:3 Punkten knapp vor Minden (4:4) und Lippe (3:5). Nach knappen Siegen gegen Lippe (12:11) und Minden/Lübbecke (11:9) sowie einem klaren 3:8 gegen Minden/Lübbecke bescherte das 11:11-Unentschieden gegen Lippe den ersten Platz.





Die Freude bei den Mädels und Trainer Heiner Dresrüsse war natürlich groß und ein schöner Abschluss für diesen langen Tag. Als Erinnerung konnte dann noch jede Spielerin eine Urkunde mit nach Hause nehmen.
Abschließend sagt der Trainer, dass die Mädels eine wirklich gute mannschaftlich geschlossene Leistung gezeigt haben, auch wenn sie zum Teil auf Positionen spielen mussten, die sie im eigenen Verein sonst nicht bekleiden - also weiter so Mädels!!



1.Runde Bezirkspokal (22.11.08)

Trainingswochenende trägt Früchte

Kreisauswahl-Team verzeichnet erfolgreichen Einsatz beim Bezirkspokal


Erstmals hat der Handballkreis Bielefeld- Herford eine etwas intensivere Vorbereitung auf die Kreisvergleichsspiele am vergangenen Samstag in Hille ermöglicht - und gleich stellte sich der Erfolg ein.
 

Die weibliche Kreisauswahl-Mannschaft des Jahrgangs 1996 absolvierte im Vorfeld ein Trainingslager. Freitags gab es zunächst eine Trainingseinheit, ehe es anschließend zum Oberliga-Derby zwischen TuS 97 und Altenhagen-Heepen ging. Guter Anschauungsunterricht für den weiblichen Nachwuchs. "Die Mädels haben darüber diskutiert, was es zu bedeuten hat, wenn man von Körpersprache spricht. Und sie haben festgestellt, dass man es doch einfacher hat, ein Tor zu erzielen, wenn man vernünftig deckt", berichtet Trainer Jan Kastrup. Nach dem Spiel wurden schnell noch ein paar zuvor gesehene Trickwürfe geübt und dann hieß es Zähneputzen und ab ins Bett - Entschuldigung - auf die Weichbodenmatten im Jöllenbecker Kraftraum.


Viele taktische Elemente gelernt

Samstag morgen um 8.15 Uhr wurden die Mannschaft mit einer Nordic-Walking CD geweckt. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde drei Stunden trainiert. Im Vordergrund standen schnelle Beinarbeit, Durchsetzungsvermögen, Passspiele in die Vorwärtsbewegung des Mitspielers, Auflösen der Mitte, Stoßen in Lücken und Tempohandball. Kastrup: "Unser großer Nachteil ist es, dass die Auswahl aus Minden- Lübbecke jede Woche eine gemeinsame Trainingseinheit hat. Das heißt, dass sie uns in taktischen Dingen weit voraus sind. Das gilt es, wett zu machen."


In Hille ungeschlagen geblieben
 
Diese Ansage hatten die Mädels offenbar verstanden. Denn beim Bezirkspokal gab es gleich zum Auftakt ein 8:6 gegen Minden-Lübbecke. Es folgten drei Unentschieden (9:9 gegen Minden-Lübbecke, 13:13 und 10:10 gegen Lippe), die eine gute Ausgangsposition für die nächsten Vergleichsspiele im Februar bieten.

Zur erfolgreichen Kreisauswahl gehören: Jacqueline, Jessica, Maren, Marie und Lotte von der HSG Eintracht Gadderbaum, Julia, Kendra-Marie und Pia von der TSG Altenhagen-Heepen, Sophie, Anna-Lena und Verena aus Mennighüffen sowie Julia, Annika, Anna-Lena und Celine vom Tus 97



Text: Pressewart Ivo Kraft




Seitenanfang



Copyright © 2005-2019 Handballkreis Bielefeld-Herford e.V.