2.Runde Westfalenpokal: Zwei zweite Plätze für Kreisauswahl-Teams



Nachwuchsförderung des Kreises Bielefeld-Herford trägt weiter Früchte
 


Beide Nachwuchsmannschaften des Handballkreises Bielefeld-Herford haben in der zweiten Runde des Westfalenpokals große Erfolge eingefahren. Schon im Februar hatten sich sowohl die Jungs des Jahrgangs 1993 als auch die ein Jahr jüngeren Mädchen gegen die anderen Kreisauswahlen des Bezirks Nord durchgesetzt und jeweils die erste Runde des Westfalenpokals gewonnen. In der vergangene Woche ausgetragenen zweiten Runde trafen beide Teams auf die drei Erstplatzierten aus dem Bezirk Süd.


Herbe Schlappe trübt zweiten Platz nicht


Nach jeweils zwei Siegen sowie einer Niederlage belegten beide Mannschaften den zweiten Platz von insgesamt zwölf Kreisauswahlen. Eine reife Leistung. Die Jungs des Jahrgangs 1993 erreichten den Silberrang dank zwei knapper Erfolge gegen Dortmund (24:23) und Iserlohn-Arnsberg (23:22), während die Niederlage gegen den späteren Sieger aus dem Kreis Industrie (24:30) recht deutlich ausfiel. Dennoch war der zweite Platz für die Mannschaft von Ernst-Christoph Hippe ein super Ergebnis. Die von Olaf Grintz trainierte Kreisauswahl der Mädchen bezog gegen Sieger Kreis Dortmund beim 15:32 sogar eine ganz derbe Schlappe, die aber mit zwei klaren Erfolgen gegen Industrie (17:11) und Lenne-Sieg (21:11) ausgebügelt wurde.

Mädchenhandball bräuchte noch mehr Support in den Vereinen
 
„Dortmund hatte schon eine Spitzentruppe und wir sind vorher in Ehrfurcht erstarrt“, sagt Grintz, der mit dem zweiten Platz sehr zufrieden war. „Das Ergebnis zeigt, dass gerade bei den Mädchen eine deutlich positive Entwicklung sichtbar ist. Schon der erste Platz in der ersten Runde des Westfalenpokals war ein toller Erfolg."  Dennoch sei die positive Entwicklung des Mädchenhandballs noch auf zu wenig Vereine verteilt, meint Grintz. Eine Tendenz, die sich in den kommenden Jahren hoffentlich bessert. Schließlich gab es in der abgelaufenen Saison erstmals eine weibliche E-Jugend und von den Fördermaßnahmen des Handballkreises werden die Mädchen ebenso wie die Jungs auch in Zukunft profitieren."

Einladungen zur Sichtung der Westfalenauswahl.

Bei den Kreisvergleichsspielen um den Westfalenpokal haben sich drei Akteure aus der Auswahl des Kreises Bielefeld-Herford für den nächsten Lehrgang der Westfalenauswahl empfohlen. Es sind Torhüter Max Strunk, Rückraumspieler Daniel Wobig (beide TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck) und Kreisläufer Marcel Niemeyer (JSG Bielefeld-Süd). Bei den Mädchen konnten Lisa-Marie Papla (TSG Altenhagen-Heepen), Viola Pallas (VfL Herford), Lisa Voll (TuS 97) überzeugen und erhielten eine Einladung für die nächste Sichtung.


Folgende Spieler und Spielerinnen haben unseren Kreis vertreten:

Max Strunk und Robin Stolze im Tor, Max Kipp 1, Felix Buchwald 1, Robert Krause 7, Daniel Wobig 16, Jannik Jungmann 8, Fabian Poppe 8, Marcel Niemeyer 19, Dennis Möllering 3 und Mirco Potthoff 4.

Lisa Papla, Dana Friedrichs, Jenni Quecke, Anna-Lena Käppel, Lea Kestenus( alle TSG Altenhagen/Heepen), Viola Pallas, Nehle Oldemeier (VFL Herford), Laura Weszpatat, Lisa Voll, Miriam Albat (TUS97 Bielefeld/Jöllenbeck), Denise Fischer, Laura Koch (CVJM Quelle/Ummeln).


Text: Pressewart Ivo Kraft



Westfalenpokal 1.Runde (10.02.08)


Zwei Heimsiege für Nachwuchs-Teams des Handballkreises
 
Erneuter Erfolg für die Auswahlmannschaften des Handballkreises Bielefeld-Herford! Nachdem die männliche Jugend 94 bereits vor zwei Wochen als Sieger des Bezirkspokals hervorging, gab es beim Westfalenpokal gleich zwei Erfolge zu bejubeln.

Die männliche Jugend 93 gewann alle fünf Spiele (Gütersloh 13-8, Steinfurt 13-11, Minden/Lübbecke 13-11, Lippe 9-6, Münster 20-10), so dass das Team von Trainer Ernst-Christoph Hippe für die am 22. Mai stattfindende zweite Runde des Westfalenpokals für die Endrunde der besten sechs Mannschaften Westfalens qualifiziert ist und nach diesem Gruppensieg im Bezirk Nord durchaus als Favorit nach Unna fährt.









Gestützt auf einen guten Torwart, stand die Deckung sehr sicher. Im Angriff wurde variabel gespielt und die Torchancen wurden konsequent genutzt.Es war für Spieler, Trainer und Eltern ein erfreulicher Nachmittag. Es spielten: Max Strunk (Tor), Marcel Niemeyer, Jannik Junkmann, Torben Pieper, Robert Krause, Felix Buchwald, Mirko Potthoff, Dennis Möllering, Jan-Cedrik Hiller, Max Kipp.

[Spiele, Ergebnisse und Tabelle]





Sehr gute Mannschaftsleistung bringt Turniersieg der Mädchen Jahrg. 94

Vor dem ersten Spiel herrschte bei den Mädels eine Menge Nervosität. Trotz der Trainingsspiele wussten wir nicht so richtig wo wir stehen. So war das erste Spiel gegen Gütersloh nicht das Beste, doch wir bissen uns durch und gewannen mit 10:8. Dieser Start brachte ein wenig Ruhe und Sicherheit ins Spiel. Der nächste Gegner war die Mannschaft aus dem Kreis Steinfurt. Die körperliche Überlegenheit der Steinfurterinnen kompensierten wir mit einer guten Abwehr und schönem Tempospiel. Am Ende stand ein Sieg mit 15:9.











Dem Ziel, unter die besten 3 zu kommen waren wir nun schon ganz nah. Nun folgte das Match gegen den Favoriten aus Minden. In den letzten Jahren hatten wir immer das Nachsehen, doch am Sonntag lief es besser. Nun machten sich die Trainingswochenenden bezahlt. Mit der besten Leistung des Tages und einigen schönen Kombinationen gewannen wir verdient mit 12:8. Damit war der 3.Platz sicher und auch erstmal die Luft etwas raus. Gegen Lippe wurde dann etwas zu statisch gespielt, so das wir einige Bälle leichtfertig hergaben. In den letzten 3 Minuten zeigte sich aber, wie toll die Mannschaft auch kämpfen kann. Wir holten auf und sicherten noch einen Punkt (14:14). Vor dem letzten Spiel gegen Münster war dann klar, wenn wir gewinnen, sind wir Turniersieger. Von Anfang an ließen wir keinen Zweifel daran, was nun unser Ziel war. Schnell setzten wir uns auf 4:0 ab und siegten dann 15:10. Glückwunsch an die Mannschaft für ein tolles Turnier. Es spielten: Lisa Papla, Dana Friedrichs, Jenni Quecke, Anna-Lena Käppel, Lea Kestenus(alle TSG Altenhagen/Heepen), Viola Pallas, Nehle Oldemeier (VFL Herford), Laura Weszpatat (TUS97 Bielefeld/Jöllenbeck), Lisa Voll, Denise Fischer (CVJM Quelle/Ummeln), Dilara Ulusinan (VFL Mennighüffen)

[Spiele, Ergebnisse und Tabelle]





Bezirkspokal 2. Runde (27.01.08)

männliche C-Jugend, Jahrgang 1994 Nach den 5:3 Punkten aus Runde 1 gegen die Konkurrenz aus Minden/Lübbecke und Lippe, ging es für die Mannschaft von Trainer Matze Räber nun gegen die Kreise der "Region West". Nach Siegen gegen Münster (6:3/11:8), Steinfurt (10:3/9:6) und Gütersloh (9:8/7:4) beendete man mit insgesamt 17:3 Punkten als beste Mannschaft des Bezirks Nord die Kreisvergleichsspiele der Saison 2007/08. Erstaunlich war, dass Bielefeld-Herford mit 99 Toren nur den viertbesten Angriff stellte, was aber durch die starke Deckung (nur 75 Gegentreffer - die zweitbeste Abwehr kassierte 96 Tore) kompensiert wurde. Es spielten: Peter Sagadlo, Max Düning, Bastian Räber, Yannick Haller, Niko Mailänder, Arne Weiler, Tim Ahrend, Rune Fitstück, Alexander Deuker, Daniel Pannhorst, Taylan Sürücü, Dino Kasumovic, Marius Tiemann, Marius Merschiewe, Finn Strüßmann, Felix Halbgebauer, Pete Nolte.

[Spiele, Ergebnisse und Tabelle]





weibliche D-Jugend, Jahrgang 1995 Ebenso wie bei den 96er Mädels, war der Handballkreis Minden-Lübbecke nicht zu schlagen. Die Mindenerinnen belegten mit 19:1 Punkten klar Platz 1. Die Kreisauswahl Bielefeld-Herford ging mit zwei Niederlagen gegen Minden und zwei Siegen gegen den Kreis Lippe in die zweite Runde. Gegen die Vertretungen der "West-Region" gab es für die Mannschaft von Heiner Dresruesse 5:7 Punkte. Dabei holte man gegen jede Mannschaft -mit Ausnahme der ungeschlagenen Mindenerinnen- mindestens 1 Punkt und belegte am Ende den 4. Platz.

[Spiele, Ergebnisse und Tabelle]





Regionenpokal 2.Runde (26.01.08)

männliche D-Jugend, Jahrgang 95 Die Mannschaft von Trainer Manfred Krause präsentierte sich bei ihrem zweiten Auftritt als harmonische Einheit. Gegen den Kreis Lippe gab es ein 10:7 und 10:13. Gegen Minden/Lübbecke gab es beim 11:13 und 17:14 ebenfalls eine ausgeglichene Bilanz. Es spielten (siehe Bild): hinten von links: Ferdinand Jünemann (Eintr.Gadd.), Jan-Patrick Brune (Mennighüffen), Marcel Vedder (Spenge), Maurice Cahsel, Jan-Felix Effertz (beide Senne), Jan Gladisch (Spenge), Joshua Holdmann (Bünde-Dünne), Trainer Manfred Krause. unten von links:Jonas Massanes (Spenge), Yannick Ostermann, Sebastian Kipp (beide Altenh.-Heepen), Alexander Barkey (Spenge), Yonte Werner, Lasse Buchwald, Jan Rasche (alle Eintr.Gadd.)

[Spiele, Ergebnisse und Tabelle]





weibliche D-Jugend, Jahrgang 1996 Für die Mannschaft des Trainer-Duos Jan Kastrup und Clara Ringel war die 2.Runde eine Kopie des ersten Durchgangs. So wurde der Kreis Lippe erneut zwei mal sicher geschlagen (13:9/14:4). Diesmal konnte die Mannschaft aber auch gegen den Kreis Minden-Lübbecke mithalten (6:9/9:12). Leider reichte es noch nicht zu einem Punktgewinn gegen die in allen Spielen ungeschlagenen Mädchen aus dem Mühlenkreis. "Wir werden weiter daran arbeiten" versichert Trainer Jan "Möppi" Kastrup. Foto hinten von links: Clara Ringel, Julia Brennecke, Celine Hilbich, Annika Bruelheide, Franziska Pänke, Jacqueline Schmeichel, Jan Kastrup. Vorne von links: Kim Wrede, Anna-Lena Bergmann, Maren Wrase, Marie Lück, Nadia Langert, Lotte Buchwald. Liegend: Julia Räber

[Spiele, Ergebnisse und Tabelle]





Bezirkspokal 1.Runde (27.11.07)






Die erste Runde im Bezirkspokal für Auswahlmannschaften wurde in Brake ausgetragen und war eine gelungene Veranstaltung.

Der Gastgeberkreis Bielefeld-Herford bekam es mit den Mannschaften aus Minden-Lübbecke und Lippe zu tun. Gespielt wurde in beiden Altersklassen jeweils mit Hin- und Rückspiel.


Die Jungs gestalteten in einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld die Hinspiele mit Siegen über Minden-Lübbecke (10:8) und Lippe (14:9) erfolgreich, mussten bei den Rückspielen jedoch Punkte lassen (Minden-Lübbecke 10:10, Lippe 13:16). Letztendlich landete man mit 5:3 Punkten aber doch auf dem ersten Platz.






Während die Mädchen im Hinspiel gegen Minden-Lübbecke noch zu nervös agierten (11:16), landeten sie gegen den Kreis Lippe zwei Siege (8:5, 12:7) und konnten im Rückspiel gegen die ungeschlagene Mannschaft des Handballkreises Minden-Lübbecke bei der 13:15-Niederlage gut mithalten.






Am 27. Januar 2008 findet in der Sporthalle der Carl-Severing-Schulen die zweite Runde im Bezirkspokal statt, dann zusätzlich mit den Teams aus Gütersloh, Steinfurt und Münster.




Seitenanfang



Copyright © 2005-2019 Handballkreis Bielefeld-Herford e.V.