Westfalenpokal 2.Runde (07.06.07)


weibliche C-Jugend Jg. 93

 

Am Donnerstag (Fronleichnam) den 07.06.07 war es soweit. Die Kreisauswahl Bielefeld-Herford trat mit einem Kader von 13. Spielerinnen zur zweiten Runde des Westfalenpokals in Bönen an. Dieser Tag sollte ein ganz Besonderer werden. Die Mädels legten in den ersten beiden Spielen einen Auftritt hin, der sich sehen lassen konnte. Gegen den Kreis Industrie (Bochum) gab es die torreichste Partie des Tages. In einer Spielzeit von 2 x 15 Min. erzielten beide Teams zusammen 47 Treffer, wovon wir 27 Tore erzielten und Bochum 20 Tore. Viele Tempogegenstöße und schöne Kombinationen im Angriff haben die Zuschauer gesehen. Das war wohl mit Abstand das beste Spiel des heutigen Tages. Nach einem gelungenem Auftakt ging es dann nach einem Spiel Pause weiter gegen den Kreis Hagen. Auch in diesem Spiel ließ die Kreisauswahl nichts anbrennen. Nach anfänglichen Abtasten setzten wir uns bis zum Seitenwechsel durch eine gute Abwehrarbeit und ein schnelles Spiel mit 13:6 ab. Im zweitem Abschnitt lief bei Hagen nicht mehr viel zusammen. So fuhren wir einen ungefährdeten und verdienten 24:13 Sieg ein. Dann folgten 3 Stunden Pause und gegen den Kreis Iserlohn war auf einmal nichts mehr so wie zuvor. Iserlohn legte vor und wir legten nach. Schlagabtausch Tor um Tor, doch keine Mannschaft hat es geschafft sich abzusetzen und so blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Wir haben vorne nicht mehr konsequent durchgespielt und zu viele Bälle verloren. Iserlohn hat diese Einladung dankend angenommen und konnte sogar in Führung gehen. Weder in der Abwehr noch im Angriff konnten wir die Leistung aus den ersten beiden Spielen annähernd erreichen und so mussten wir uns mit einem 13:13 Unentschieden zufrieden geben. Ein ganz großes Lob geht an dieser Stelle an unsere Torhüterin Isabelle Schabus, die hervorragend gehalten hat und viele Torchancen des Gegners zunichte machte. Zwei Siege und ein Remis gingen somit auf unser Konto und damit haben wir die beste Leistung seit Bestehen der Kreisauswahl erzielt. Glückwunsch an alle Auswahlspielerinnen!

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick:          

Kreis Bielefeld/Herford  – Kreis Industrie                        27:20

Kreis Hagen                     – Kreis Bielefeld/Herford          13:24

Kreis Iserlohn                  – Kreis Bielefeld/Herford          13:13

 

Folgende Spielerinnen wurden eingesetzt:

Julia Marzahn (1), Nina Rogge (3), Inke Nehl (3), Maren Grintz (20), Sarah Kehde (18), Lisa Hachmeister (5), Annika Homann, Isabelle Schabus, Caroline Schabus (2), Lena Rosenbusch (3), Mara Albert (3), Maike Röthemeyer (4), Pia Bille (2)








Bezirkspokal 1.Runde (25.02.07)


männliche Jugend Jahrgang 1993

 

Die Teilnehmer waren neben dem ausrichtenden Kreis Lippe , die Kreise Minden-Lübbecke und Bielefeld-Herford. Gespielt wurde 1 x 20 Minuten, zweimal gegen jeden. Nach einer guten Stunde Wartezeit und ohne langes Aufwärmen hieß der erste Gegner Lippe. Die Mannschaft ging sehr schwungvoll  und zielstrebig zur Sache und siegte mit 14-6 Toren.

Im zweiten Spiel ging es gegen den vermeidlich stärksten Gegner Minden-Lübbecke. Hier konnten wir bis zum 4-4 mithalten, dann aber wurden die Angriffe überhastet abgeschlossen und die Brechstange rausgeholt. Diese Spielweise wurde mit schnellen Gegenstößen bestraft und wir verloren mit 8-15 Toren.

Im dritten Spiel wurden einige Positionen im Team umgestellt und durch eine gute Teamleistung ein knapper 11-10 Sieg eingefahren.

 

Das Motto für das letzte Spiel gegen Minden-Lübbecke hieß Wiedergutmachung. Bei beiden Teams sah man, dass die Kräfte langsam nachließen. Aber unsere Mannschaft blieb ruhig und arbeitete konzentriert. Durch die stabile Abwehr und gute Torwartleistungen gingen wir mit 5-1 in Führung, trotz einer Aufholjagd von Minden-Lübbecke, ließen wir uns den verdienten Sieg mit 10-9 Toren nicht mehr nehmen.

 

Es spielten für Bielefeld –Herford:

Tor:            Robin Stolze

Feld:          Felix Buchwald (2), Niklas Pittke (3), Jannik Jungmann (5), Lukas Lebeau (1),

                  Maximilian Kipp(1), Marcel Niemeyer (19), Max Stöckmann, Yannik Bode,

      Tim Wohlann (1), Lukas Zwaka (9), Jan-Cedrik Hiller (1).

 

Alle Ergebnisse:

Lippe          -           BI/HF               6 – 14

BI/HF         -           Min/Lü.             8 – 15

BI/HF         -           Lippe                11-10

Min/Lü.       -           BI/HF               9 – 10

 

Vielen Dank an alle Spieler, es hat mir viel Spaß gemacht!!

 

Euer Ersatz Coach

 

Uwe


Regionenpokal 1.Runde (24.02.07)

männliche und weibliche D-Jugend

 

[zu den Fotos]






Westfalenpokal 1.Runde (11.02.07)


männl. C-Jugend (Jahrgang 92)

 

Bei der ersten Runde um den Westfalenpokal hat sich unsere C-Jugend sehr gut verkauft. Die Deckung stand bestens gegen die Riesen aus den anderen Kreisen. Im Angriff wurde die körperliche Unterlegenheit durch Schnelligkeit und Spielwitz ausgeglichen. Insgesamt eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Lippe:               13:12

Gütersloh:         11:13

Münster:           14: 8

Minden:            9:11

Steinfurt:           11:10

 

Es spielten:     

Dominik Schepansky und Lennert Iseringhausen im Tor

Im Feld spielten:

Patrick Bartczak 16 (TG Herford), Tobias Buschmann1, Tobias Pierl 4 (beide TuS Spenge), Friedrich Hippe 1 (TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck), Leon Ludwigs 12, Christian Rietenberg 3, Yannick Sonntag (alle JSG Eintracht Gadderbaum-Senne)



weibl. C-Jugend (Jahrgang 93)

 

Am Sonntag den 11.02.07 trat die Kreisauswahl Bielefeld-Herford zur ersten Runde des Westfalenpokals in der WITEX-Halle in Augustdorf an.

Im ersten Spiel hatten wir es mit dem Kreis Lippe zu tun. In einem spannenden und gleichzeitig sehr guten Spiel verloren die Mädchen unglücklich mit 11:13.

Das zweite Spiel wurde gegen den Kreis Gütersloh bestritten. Wir gingen schnell mit 3-4 Toren in Führung und haben diese bis zum Schluss auch nicht mehr abgegeben. Immer wieder konnten wir uns durch schnelle Tempogegenstöße in Szene setzen und das Spiel deutlich mit 10:4 für uns entscheiden. Hier haben wir gezeigt, dass wir Handball spielen können.

Im dritten Spiel stand nach 2-stündiger Pause der Kreis Münster auf dem Programm. Unkonzentriertheit am Anfang war der Auslöser dafür, dass wir viele Bälle im Angriff vertändelt haben und Münster mit 7:5 in Führung ging. Das Spiel drohte zu kippen und nahm fast dramatische Züge an. Eine offene Manndeckung 2 Minuten vor Spielende brachte schließlich doch noch den umjubelten Ausgleich zum 7:7. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein Sieg drin gewesen.

Im vorletzten Spiel gegen den Kreis Minden fehlte dann ein bisschen das Glück. Eine rausragende Maren Grintz am Kreis und eine starke Abwehr machte den Gegnern das Leben ganz schön schwer. Leider wurde diese tolle Leistung der Mannschaft nicht belohnt und wir verloren das Spiel knapp mit 13:15.

Die Mädels ließen die Köpfe nicht hängen und zeigten im letzten Spiel des Tages gegen den Kreis Steinfurt eine bravouröse Leistung. Ein sehr spielstarker und schneller Gegner wurde von uns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft. Keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen und so wurde dieses Spiel zum Ende hin noch einmal richtig spannend. Nach großartigem Kampf erzielt Maren Grintz 40 Sekunden vor Schluss per Siebenmeter das 13:13. Das Unentschieden wurde mit vollem  Engagement verteidigt und gehalten.

 

Kreis Lippe        – Kreis Bielefeld          13:11

Kreis Bielefeld  – Kreis Gütersloh         10:4

Kreis Münster   – Kreis Bielefeld           7:7

Kreis Bielefeld  – Kreis Minden            13:15

Kreis Steinfurt – Kreis Bielefeld         13:13

 

Folgende Spielerinnen wurden eingesetzt:

Isabelle Schabus, Caroline Schabus, Charlotte Globke, Annika Homann, Maren Hesse, Maike Röthemeyer, Maren Grintz, Mara Albert, Lisa Hachmeister, Michelle Oepping, Nina Rogge


Turnier der Auswahlmannschaften im Kreis Hellweg (07.01.07)



 

weibliche D-Jugend Jahrgang 94

 

Mit einem Kader von 13 Spielerinnen machten wir uns zu nachtschlafender Zeit auf den Weg nach Bönen.

 

 

So war es auch nicht verwunderlich, dass wir unser 1. Gruppenspiel gegen Dortmund regelrecht verschliefen und mit einem Endstand von 3:6 verloren. Beim 2. Spiel gegen Gütersloh sah das Ganze schon gaaaanz anders aus. In der Deckung waren wir wesentlich aggressiver, trafen das Tor, lagen nie im Rückstand, sondern teilweise sogar mit 2 Toren in Führung. Beim Stand von 9:8 führte ein Tempogegenstoß leider nicht zum erhofften Tor, so dass Gütersloh kurz vor Ende noch mal in Ballbesitz kam und leider zum 9:9 Endstand ausgleichen konnte. Das 3. Spiel gegen Hellweg haben wir in der Anfangsphase verloren. Wir lagen schnell mit 0:4 Toren im Rückstand, aber der dann erwachte Kampfgeist brachte uns auf 4:5 wieder ran. Doch zum Unentschieden bzw. Sieg fehlte leider das nötige Glück – viele Pfostenwürfe und nicht verwandelte 7Meter führten zu einer Niederlage von 5:7. Das letzte Spiel der Vorrunde war eindeutig unser bestes. Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung im Angriff wie aus in der Deckung brachte den verdienten Sieg mit einem Ergebnis von 14:6.

 

 

Nach der Vorrunde waren wir auf Platz 3 unserer Gruppe gelandet und spielten nach einer leider sehr langen Pause (ca. 3 Stunden) gegen Hagen/Ennepe/Ruhr um Platz 5 und 6. Auch in diesem Spiel zeigten wir eine gute Leistung, so war der Sieg (13:9) letztendlich nie in Gefahr.

 

 

Damit belegten wir also von 10 teilnehmenden Mannschaften den 5. Platz  – mit ein bisschen mehr Glück ( die andere Gruppe war eindeutig leichter) wäre vielleicht auch mehr drin gewesen.

 

 

Aber, aber, aber ..... wir dürfen stolz auf uns sein !!!!!

 

 

Dabei waren:

Dana Friedrichs, Lisa-Marie Papla, Jennifer Quecke, Miriam Albat, Laura Weszpatat, Lisa-Marie Voll, Denise Fischer, Annika Dickschat, Hannah Daberkow, Anna Schildmann, Dilara Ulusian, Viola Pallas und Nehle Oldemeier





wD-Jugend Jahrgang 95

 

Unser Kader umfasste insgesamt 15 Kinder, welche sich am 07.01.2006 morgens um 07.30 an der Milser Endstation zur Abfahrt einfanden. Hier sei auch ein herzlicher Dank an die Eltern ausgesprochen, die ihre Kinder am frühsonntäglichen Morgen zur Endstation brachten.

 

Nach gemütlicher Fahrt mit dem Bus und Absetzen der weiblichen Jugend des Jahrgangs 94, erreichten wir gegen 10.00 Uhr die Kreissporthalle in Unna. Insgesamt fanden sich dort 5 Mannschaften der Handballkreise Steinfurt, Gütersloh, Dortmund, Bielefeld-Herford und Hellweg als Turnierausrichter.

 

Unser 1. Spiel begann um 11.00 Uhr gegen Steinfurt. Ein leichtes Kribbeln setzte bei unseren Kindern ein, denn für viele von ihnen war es das erste Spiel in einer Auswahlmannschaft. Doch alle machten ihre Sache gut. Die körperlich überlegenden Spielerinnen aus Steinfurt gewannen zwar mit 3 Toren, doch unsere Kinder hielten toll dagegen. Danach spielten wir gegen Dortmund und zeigten unsere beste Leistung. Konsequente Deckungsarbeit und erfrischend schnellen Handball nach vorn brachten unsere Kindern zum hoch verdienten Unentschieden. Klasseleistung aller Spielerinnen.

 

Auch im dritten Spiel gegen Gütersloh zeigten wir am Anfang bis Mitte des Spielseine super Leistung, mussten aber auch in diesem Spiel der körperlichen Überlegenheit zum Ende hin in eine 5 Tore Niederlage einwilligen.

 

Im vierten und letzten Spiel gegen Hellweg gab es nicht zu rütteln, Der spätere Turniersieger gewann mit 8 Toren und zeigte sich in allen Belangen überlegen. Auch diese Niederlage konnte die Moral der Mädchen nicht schmälern.

 

Nach Empfang der Teilnehmerurkunden und einem gesponserten Getränk vom Handballkreis setzten wir uns gegen 19.00 Uhr in Richtung Bielefeld in Bewegung und kamen gegen 20.15 Uhr an der Milser Endstation wieder an.

 

Nach einem wirklich anstrengenden Tag waren alle Kinder und Erwachsenen sichtlich froh wieder heimischen Boden unter den Füßen zu spüren und die Sehnsucht nach einem Bett oder Sofa waren groß.

 

Ich möchte mich nochmals bei den mitgefahrenen Eltern und auch bei Jan Kastrup

(Möppi) für seine Unterstützung bedanken. Natürlich bei allen Spielerinnen

für ihren Einsatz, Kampfeswillen und für ihre mannschaftliche Geschlossenheit.

Es macht Spaß mit euch.

 

Euer Kreisauswahltrainer

 

Heiner Dresrüsse






männliche D-Jugend Jahrgang 95

 

Die Minimalisten des Jahrgangs 1995

 

 Mit nur einem Sieg holten sich die Jungs des Jahrgangs 1995 die Bronzemedaille. Im vorletzten Spiel des Tages kam es zum Showdown des bis dahin Dritten (HK Industrie) gegen den HK Bielefeld-Herford (Vierter).

 

Aufgrund des Nichterscheinens des HK Aachen/Düren wurde der Turniermodus verändert. Statt „Jeder gegen Jeden“, entschied man sich für zwei abschließende Platzierungsspiele.

 

Die Aussicht auf eine Medaille setzte bei den Jungs bis dahin erahnte und für möglich gehaltene Kräfte frei.

Die Spiele im Einzelnen:

 

 

 

 

Hellweg - Bielefeld/Herford                     13:9

Industrie - Bielefeld/Herford                    12:10

Bielefeld - Dortmund                              10:14

Bielefeld/Herford – Industrie                    15:9

 

Die Mannschaft:

Alexander Barkey, Jonas Massanes, Maurice Cahsel, Jan-Felix Effertz, Lennard Tiemann, JanPatrick Brune, Yonte Werner, Lasse Buchwald,

Jan Rasche, Sebastian Kipp, Kevin Stark, Jannik Ostmann

 

Wer 6:1 führt gewinnt das Spiel. Was wie die „Höchststrafe“ für das Phrasenschwein klingt, ist die Kurzzusammenfassung der Turnierspiele der männlichen D-Jugend Jahrgang 1995.

In den ersten drei Spielen lagen die Jungs mit 1:6 zurück, um dann wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen und die zweite Hälfte jeweils für sich zu entscheiden.

 

Im Spiel um den Dritten Platz umgekehrte Vorzeichen: Schnell lagen die Jungs 6:1 in Führung und gewannen das Spiel.

 

Hervorheben sei an dieser Stelle, die angenehme Atmosphäre des gesamten Tages und die Disziplin der Spieler. Sowohl auf dem Spielfeld, als auch in den Pausen war es eine Freude den Tag mit den Jungs verbracht zu haben.




männliche D-Jugend Jahrgang 94

 

Etwas enttäuschend verlief der Sonntag für die Auswahl des 94er Jahrgangs. Die Jungs hatten sich einiges vorgenommen, doch schon im ersten Spiel gegen Dortmund war zu erkennen, dass uns schwere Spiele bevorstehen. Nach einer deutlichen Niederlage, steigerte sich die Mannschaft im 2.Spiel und erreichte nach gutem Kampf ein Unentschieden gegen Lenne-Sieg. Doch in den nächsten Spielen war man wieder deutlich unterlegen. Gegen Hagen/Ennepe/Ruhr und gegen Hellweg wurden uns noch mal deutlich die Grenzen gezeigt.

 

 

Besonders im Bereich Schnelligkeit und Aufmerksamkeit gab es auf unserer Seite einige Defizite.

Trotzdem hatten wir unseren Spaß und alle waren sich einig, dass wir im bevorstehenden Regionenpokal zeigen, was wir wirklich können.

 

 

Mit dabei waren: Bastian Räber, Peter Segadlo, Max Düning, Finn Strüßmann, Dino Kasumovic, Arne Weiler, Marius Tiemann, Marius Merschieve, Taylan Sürücü, Tim Ahrend, Rune Fiefstück, Nico Mailänder, Jannik Haller, Daniel Panhorst, Alexander Deuker

 





weibliche C-Jugend Jahrgang 93

 

Mit einem Kader von 12 Spielerinnen trat die Kreisauswahl  Bielefeld-Herford in Bergkamen-Overberge an.

 

Das erste Spiel gegen Lenne-Sieg ging unglücklich mit 8:11 verloren. Eine doppelte Unterzahl in der 13. Minute führte dazu, dass wir mit 3 Toren ins Hintertreffen gerieten und dies nicht mehr ausgleichen konnten.

 

Gegen Steinfurt zeigten wir das beste Spiel des Tages. Eine starke Abwehr und ein gut vorbereiteter Angriff waren die ausschlaggebenden Punkte für den 9:8 Sieg.

 

Die Vorrunde beendeten wir mit dem Spiel gegen Bremen. Bis zum 6:6 konnten wir die Partie offen gestalten, doch dann schlichen sich immer mehr Abspracheprobleme ein und der Gegner zog auf 10:6 davon, was die Vorentscheidung war. Mit viel Tempo in der Schlussphase legte Bremen noch einen drauf und siegte verdient mit 12:7. Trotz der Niederlage lieferte Lena Rosenbusch ein gutes Spiel auf Rechtsaußen ab und steuerte 3 Treffer bei.

 

Wir belegten Platz 4 in der Vorrunde und mussten nun in der Platzierungsrunde gegen Gütersloh um Platz 7 und 8 spielen. Leichte Anfangsschwierigkeiten ließen uns schnell mit 1:3 in Rückstand geraten. Wir stellten um, und ab da lief es besser. Beim Stande von 4:4 konnten wir die Partie erstmals ausgleichen, und ab da gab es einen Schlagabtausch Tor um Tor. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Beim Stande von 10:9 für uns kurz vor Ende der 2. Halbzeit gab es noch einen Siebenmeter für Gütersloh, der zum 10:10 verwandelt wurde. Durch Siebenmeterwerfen sollte nun das Ganze entschieden werden. Die Spielerinnen Sarah Kehde, Charlotte Globke, Inke Nehl, Johanna Hohlfeld und Maren Grintz gingen zum Siebenmeterpunkt, um dem Spuk ein Ende zu setzen. Doch es kam anders als erhofft. Nach drei verworfenen Siebenmetern konnte Gütersloh am Ende erneut zum 12:12 ausgleichen und eine weitere Spielerin aus jeder Mannschaft musste nominiert werden. Nina Rogge fasste sich ein Herz und erzielte den Führungstreffer zum 13:12. Jetzt hatte Gütersloh noch einmal die Möglichkeit auszugleichen, doch Torfrau Isabelle Schabus parierte den Siebenmeter und entschied die Partie mit 13:12 für uns. Damit belegten wir Platz 7 und  konnten nun in aller Ruhe unsere Heimreise antreten.

 

Folgende Spielerinnen wurden eingesetzt:

Charlotte Globke, Julia Marzahn, Inke Nehl, Nina Rogge, Maren Grintz, Sarah Kehde, Lena Rosenbusch, Isabelle Schabus, Caroline Schabus, Michelle Oepping, Johanna Hohlfeld, Annika Homann




männliche C-Jugend Jahrgang 92

 

Die 92-er Jungen sind am Sonntag wohl mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden. Lediglich im ersten Spiel gegen Dortmund gelang es, die vom Trainer gemachten Vorgaben in Angriff und Abwehr einigermaßen umzusetzen. Auch ein 5-Tore-Vorsprung konnte wieder aufgeholt werden. Schließlich gab es am Ende ein 11:11, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein konnten.

Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. Wir erzielten folgende Ergebnisse:

 

gegen Gütersloh            10:13 Niederlage

gegen Hellweg               9:13 Niederlage

gegen Lippe                  11:15 Niederlage

 

 

Trainer Ernst-Christoph Hippe war über die gezeigte Leistung zwar enttäuscht, weiß aber, dass die Mannschaft viel mehr kann, konnte es an diesem Sonntag in Unna nicht umsetzen.

 

Es spielten:

Lennart Isringhausen im Tor (TSG Altenhagen-Heepen),

Friedrich Hippe (TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck, 1), Yannick Sonntag (9), Leon Ludwigs (3), Christian Rietenberg (alle Eintracht Gadderbaum-Senne, 4), Tobias Pierl (TuS Spenge, 4), Tim Ansorge (SV Brackwede, 10), Patrick Bartczak (TG Herford, 12).




männliche C-Jugend Jahrgang 93

 

 

Gruppenspiele: 

 

Iserl./ Arnsberg : Blfd./ Herford      10 : 10

Blfd./ Herford : Lenne / Sieg          11 : 10

Steinfurt : Blfd./ Herford                 10 :    7

Blfd./ Herford : Ha / En / Ruhr        13 :    6   

 

Mit   5 : 3  Punkten sind wir Dritter in dieser Gruppe geworden. Insgesamt wurde in 2 Gruppen gespielt.

 

Die andere Gruppe war aus den Kreisen Dortmund , Gütersloh , Hellweg , Industrie und Steinfurt zusammengesetzt.

 

 

Dann haben wir das Platzierungsspiel :

 

Hellweg  :  Blfd./ Herford               11 :  14   gewonnen.

 

 

Dadurch sind wir von 10 angetretenen Kreisen auf einem respektablen  5. Platz gelandet.

 

 

Da wir große Personalprobleme hinsichtlich des knappen Kaders hatten, ohne etatmäßigen Rechtsaußen geschweige denn überhaupt ein Linkshänder dabei war, hat die Truppe sich wirklich als Mannschaft präsentiert. Unter diesen Vorraussetzungen hat die Mannschaft eine klasse Einstellung im kämpferischen Bereich gezeigt, wie auch Mut im Spiel nach vorne bewiesen und das bei der recht knappen Spielzeit von nur 15 min.

Die einzige Niederlage hat uns nur der spätere Turniersieger Kreis Steinfurt beigebracht.

Ich hoffe, dass ich im Jahr 2007 wieder mehr Jungs bei mir begrüßen kann, denn das nächste Turnier der Kreisvergleichsspiele steht ja am 25.02 07 schon wieder an.

 

Nochmals großes Lob den mitgereisten Spielern :

 

Robin Stoltze , Maurice Groß im Tor,

sowie

Felix Buchwald , Jannik Jungmann , Lukas Lebeau , Maxi Kipp , Marcel Niemeyer ,

Max Stöckmann , Lukas Zwaka und Tobias Buschmann.

 

Außerdem möchte ich mich noch bei Vater Zwaka bedanken,der uns im Betreuerbereich super unterstützt hat.

 

Bis bald,

Euer Matze

 






Seitenanfang



Copyright © 2005-2019 Handballkreis Bielefeld-Herford e.V.